Kopfhörer Test

Es gibt sie in klein und riesengroß, in poppigen Farben und seriösem Schwarz, zum Preis einer Packung Zigaretten oder zu dem eines günstigen Gebrauchtwagens. Die Rede ist von Kopfhörern. Diese praktischen Begleiter kommen überall dort zum Einsatz, wo die Mitmenschen durch den eigenen Musikgenuss gestört werden könnten.

Doch was macht einen Kopfhörer wirklich gut? Ist allein der Preis ausschlaggebend? Oder gibt es auch günstige Modelle, die mit einer Top-Leistung und ansprechender Qualität überzeugen können?

Um diesen Fragen wirklich kompetent zu beantworten, benötigt es einen unabhängigen und seriösen Kopfhörer Test. Genau darum geht es hier. Wir möchten aufzeigen, auf welche Details und Daten bei einem Kopfhörer Test zu achten ist, um letztendlich das bestmögliche Ergebnis zu erhalten und den perfekten Kopfhörer für die persönlichen Wünsche und Anforderungen zu finden.

Die Grundfrage nach der richtigen Bauart

Bevor ein erster Test der verschiedenen Kopfhörer-Modelle durchgeführt werden kann, gilt es zunächst, die zum Anspruch passende Bauart zu finden. Damit dies gelingt, hier die Übersicht der wichtigsten im Handel erhältlichen Kopfhörer-Bauarten:

In-Ear-Kopfhörer

Wie der Name bereits andeutet, handelt es sich bei den In-Ear-Kopfhörern um Modelle, die nicht auf, sondern in der Ohrmuschel getragen werden. Damit eignen sie sich insbesondere für Menschen, die viel unterwegs sind und ihre Kopf- bzw. Ohrhörern möglichst unauffällig tragen wollen. Die kleinen Hörer verschwinden geschickt in den Gehörgängen und können auch dort getragen werden, wo ein voluminöser Kopfhörer stören würde, z. B. auf Reisen oder beim Sport. Auch für den Einsatz mit einem Smartphone, einem MP3-Player oder einem Notebook eigenen sie sich sehr gut.

Natürlich haben In-Ear-Kopfhörer auch einige Nachteile zu verzeichnen. Wie sich in einem ausführlichen Kopfhörer Test zeigt, sind es insbesondere die Umgebungsgeräusche, welche bei dieser Kopfhörerform störend wirken. Da die Ohrstöpsel direkt im Gehörgang sitzen und die Ohrmuschel nicht umschließen bzw. dort aufliegen, werden Umgebungsgeräusche bei diesen Kopfhörern wesentlich deutlicher wahrgenommen, als bei anderen Kopfhörer-Bauformen. Hinzu kommt, dass der Klang bei In-Ear-Kopfhörern nur dann optimal ist, wenn die Stecker genau gerade in der Ohrmuschel sitzen. Beim kleinsten Verrutschen lässt die Klangqualität sofort nach.

Eine relativ neue Entwicklung sind die sogenannten Ear-Buds. Sie können quasi als Weiterentwicklung der klassischen In-Ear-Kopfhörer verstanden werden. Im Kopfhörer Test zeigten sich die meisten dieser Modelle deutlich klangstärker als einfache In-Ear-Modelle, außerdem sitzen sie komfortabler in der Ohrmuschel. Wer noch mehr Halt möchte, kann die Ear-Buds mit passenden Bügeln ausstatten, die an die Ohrmuschel geklemmt werden.

Muschelkopfhörer

Als Muschelkopfhörer bezeichnet man sämtliche Kopfhörermodelle, die entweder auf der Ohrmuschel aufliegen oder diese umschließen. Jede Variante hat ihre ganz individuellen Vor- und Nachteile. So sind die aufliegenden Muschelkopfhörer in der Regel leichter und können damit ermüdungsfreier getragen werden. Sie filtern jedoch die Umgebungsgeräusche nicht so effektiv heraus, wie ein Kopfhörer mit ohrumschließender Muschel

Ein weiterer Vorteil der ohraufliegenden Muschelkopfhörer besteht in der flexiblen Tragbarkeit. Der Bügel des Kopfhörers kann entweder über dem Kopf oder auch im Nacken getragen werden, was insbesondere für einige Sportarten und Freizeitaktivitäten von Vorteil ist. Wichtig beim Kauf eines ohraufliegenden Modells – das zeigt sich in Kopfhörer Tests immer wieder – ist es, auf gute Qualität zu achten. Nur qualitativ hochwertige Modelle können sowohl in Bezug auf den Tragekomfort als auch beim Sound überzeugen.

Bleiben schließlich noch die echten Klassiker – die ohrumschließenden Muschelkopfhörer. Sie werden auch als ohrbedeckende Kopfhörer bezeichnet. Ihr Vorteil liegt in der sehr guten Filterung von Umgebungsgeräuschen. Wie der Name schon andeutet, umschließt hier die Muschel des Kopfhörers die gesamte Ohrmuschel, das Ohr wird also gegen Umgebungsgeräusche optimal abgeschirmt. Zusätzlich bieten einige Hersteller besondere Filtersysteme, durch die gegenläufige Schallwellen erzeugt werden, die Geräusche, welche trotz eng anliegender Kopfhörermuschel an Ohr dringen, eliminieren. Der Bügel dient bei solchen Kopfhörern übrigens nicht nur zum Fixieren der Muscheln, sondern presst diese direkt auf die Ohrmuschel.

Wofür eigenen sich Muschelkopfhörer?

Muschelkopfhörer sind nicht nur für Heimanwender, sondern auch für den professionellen Einsatz geeignet. Sie kommen beispielsweise in Musikstudios zum Einsatz, wo der möglichst naturgetreue Klang an oberster Stelle steht. Die dicke Polsterung erhöht den Tragekomfort, hier gibt es auch nach stundenlangem Tragen in der Regel keine Druckstellen. Somit eignen sich ohrumschließende Muschelkopfhörer auch sehr gut für den Gaming-Bereich, wo der Kopfhörer viel leisten muss und oft über viele Stunden täglich getragen wird. Gleiches gilt übrigens auch für den Heimkino-Bereich.

Die verschiedenen Kopfhörermodelle im Test

Der ausführliche Kopfhörer Test zeigt, welche Stärken und Schwächen jedes einzelne Modell besitzt. Dabei sind die Testkriterien äußert vielfältig. Hier die wichtigsten in der Übersicht:

Die Qualität

Schon direkt nach dem Auspacken zeigt sich die Qualität eines Kopfhörers. Sind die Kanten des Gehäuses sauber entgratet? Ist das Ohrpolster weich genug und mit einem hautsympathischen Material ausgestattet? Wirken die Materialien generell hochwertig? Bei einem qualitativ guten Kopfhörer sollten diese Fragen mit einem „Ja“ beantwortet werden können.

Der Tragekomfort

Je nachdem, wie lange Sie den Kopfhörer durchschnittlich am Tag tragen, spielt der Tragekomfort eine wichtige oder eben weniger wichtige Rolle. Es sollten sich jedoch auch bei kurzzeitigem Tragen keine Druckstellen bilden. Wichtig für einen optimalen Tragekomfort sind möglichst vielfältige Verstellmöglichkeiten, zum Beispiel im Bereich der Bügellänge.

Der Klang

Der für die meisten Käufer wichtigste Aspekt ist natürlich der Klang des Kopfhörers. Hier spielt es allerdings eine große Rolle, für welchen Einsatzzweck er gedacht ist. Kopfhörer für die Arbeit am PC oder den Einsatz unterwegs müssen klanglich weniger leisten als solche, die für den Genuss beispielsweise klassischer Musik zu Hause oder gar im Studio verwendet werden. Es ist also wichtig, klare Prioritäten zu setzen. Zudem überzeugt der eine Kopfhörer im Test mit dem besten Bass, der anderen dagegen mit druckvollen Mitten oder glasklaren Höhen. Ein in allen Bereichen perfektes Modell wird sich kaum finden.

Fazit

Ohne einen ausführlichen Kopfhörer Test wird es sehr schwer, das perfekt zu den eigenen Anforderungen und Wünschen passende Kopfhörermodell zu finden. Die Vielfalt an unterschiedlichen Varianten und Bauformen ist einfach zu groß. Wichtig ist, ein verstärktes Augenmerk auf diejenigen Testkriterien zu legen, welche für die persönlichen Präferenzen am wichtigsten sind. So sollte beispielsweise jemand, der den Kopfhörer ausschließlich zu Hause am Schreibtisch oder auf der Couch trägt, weniger Wert auf ein schmutzunempfindliches, wasserabweisendes Gehäuse oder auf die perfekte Filterung von Umgebungsgeräuschen legen. Wenn Sie dies beachten, finden Sie im Kopfhörer Test schnell und einfach Ihren perfekten Kopfhörer!